Schlagwort-Archiv: Schrank

Schublade

Eine Schublade ist ein oben offenes Behältnis, das in einen Schrank eingebaut ist.

Schubladen sind meistens auf seitlichen Schienen gelagert, die es ermöglichen, die Schublade frontal aus dem Schrank herauszuziehen. Es ist jedoch auch möglich, dass die Schublade mit ihrem Boden auf Schienen oder auf einem Boden im Schrank steht, so dass seitliche Führungsschienen nicht nötig sind.

Meistens besitzen Schubladen an der Vorderseite einen Griff, um das Herausziehen zu vereinfachen, oder erst zu ermöglichen. Schubladen ohne Griff können beispielsweise durch einen Federmechanismus aus dem Schrank herausgedrückt werden, welcher durch Druck auf die Frontplatte der Schublade ausgelöst wird.

Schubladen sind relativ einfach mit einem Schloss zu sichern. Oft finden sich abschliessbare Schubladen an Schreibtischen.

Neben der klassischen eckigen Innenform können Schubladen auch muldenförmig sein. Dies zum Beispiel dann, wenn sie zum Lagern von Schüttgut, wie zum Beispiel Zucker, Mehl oder Salz verwendet werden.

Außer an Schränken finden sich Schubladen zum Beispiel auch als Staufach unter Betten. Diese Sonderform weist jedoch meistens Rollen an der Unterseite auf und ist nicht fest mit dem Bettgestell verbunden, sondern steht frei auf dem Boden des Zimmers.

Umgangssprachlich werden Schubladen auch als Schubfach bezeichnet. Eine besondere Art von Schublade ist der Englische Zug.

Weiterhin wird die Schublade auch häufig im Zusammenhang mit einer Kritik an einer Geisteshaltung verwendet; das sog. Schubladendenken. Hierbei werden meistens mangelhafte Differenzierungsfähigkeiten bemängelt.

Von ?http://de.wikipedia.org/wiki/Schublade?

Kommode

Eine Kommode ist ein Schrank, der an seiner Frontseite nur Schubladen besitzt.

Kommoden können sehr unterschiedliche Formen annehmen. Ihre Größe kann von einem sehr kleinen Beistellschrank bis zu einer ganzen Wand reichen.

Ein verbreiteter Einsatzort sind zum Beispiel alte Apotheken, in denen wandgroße Kommoden dazu genutzt wurden, die Ingredienzien der Arzneimittel zu lagern.

Schrank

Der Schrank (österr. auch Kasten) ist ein Möbelstück, das meist abgeschlossen oder wenigstens geschlossen werden kann. Er entwickelte sich aus der aufrecht gestellten Kastentruhe bzw. aus zwei übereinander gestapelten Truhen. Etymologisch bedeutet Schrank eigentlich vergittertes Gestell, abgeschlossener Raum. Diese Bedeutung hat man dann etwa im 15. Jahrhundert auf jene aufgestellte Truhe übertragen.

Je nachdem, was in einem Schrank gelagert oder aufbewahrt wird oder nach Aufstellungsort, erhält er seinen spezifischen Namen. Erwähnt seien hier nur:

  • Kleiderschrank
  • Wäscheschrank
  • Werkzeugschrank
  • Schuhschrank
  • Bücherschrank
  • Schlafzimmerschrank
  • Küchenschrank
  • Kühlschrank

Ein Schrank war ursprünglich ein oblonger, kastenartiger Behälter, welcher in der Kirche zur Aufbewahrung der heiligen Geräte, der Priestergewänder etc. diente und deshalb an der Vorderseite vergittert wurde.

Später erhielt der Schrank Türen, die mit Malereien verziert waren, und wurde auf vier niedrige Pfosten gesetzt, welche erst in der Renaissancezeit zu gedrehten Füßen ausgebildet wurden. Abweichend davon war ein Stollenschrank ist ein auf hohen Pfosten stehender Schrank.

Von der Vergitterung blieb später, als der Schrank in den profanen Gebrauch übergegangen war, in der Schranktür eine kleine vergitterte Öffnung übrig, hinter welcher man Heiligenbilder, Reliquien, Prunkstücke u. dgl. zur Schau stellte.

Unter dem Einfluss des gotischen Stils wurde der Schrank architektonisch gegliedert (Fassadenschrank), und die Füllungen der Türen wurden mit Schnitzereien verziert, welche dann durch die Renaissance zu größtem Reichtum entwickelt wurden.

Der Schrank der Renaissance blieb auch für die spätere Gestaltung dieses Möbels bis auf die Gegenwart maßgebend. Gegenwärtig wird der Name Schrank für jedes Aufbewahrungsmöbel gebraucht, dessen Vorderseite mit Türen geschlossen werden kann (Kleider-, Geld-, Küchen-, Bücherschrank etc.).

Der wohl teuerste Schrank ist das Badminton Cabinet.