Majolika

Als Majolika (manchmal auch Maiolica nach der italienischen Benennung) bezeichnet man ein Objekt aus gebranntem Ton, oft ohne Bemalung (Halb-Porzellan), oder auch eines aus gewöhnlichem Steingut, das mit einer deckenden weißen Zinnglasur überzogen ist. Anschließend mit leuchtenden Farben bemalt, kann derart aufwändig hergestellte Keramik Jahrhunderte überdauern, ohne dass die Farben ihren Glanz verlieren. Verzichtet man auf Glasur und Bemalung, spricht man von einer "Terrakotta".

Die Bezeichnung leitet sich von der altitalienischen Bezeichnung für Majorca (Mallorca) ab, die im 15. und 16. Jahrhundert der größte Handelsplatz für glasierte Tonwaren im Mittelmeerraum war. Über die Hauptinsel der Balearen gelangten spanisch-maurische Tonwaren nach Italien, wo der Name dann auch auf Fayencen übertragen wurde.